Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Frank Meyer

Raum 101
Erzählungen über Männer

Von dem Konflikt mit dem Vater beim Froschschenkeljagen, den abenteuerlichen Gefühlen einer Kinderliebe, den bleibenden Momenten mit dem besten Freund, die erschütternden Erlebnisse beim Bund...teils einfühlsam, teils derb erzählen die Geschichten dieser Sammlung, wie Jungen und Männer sich in verschiedenen Lebensabschnitten bewähren... oder wie sie versagen. 

Aus der Kantate auf die Einweihung der Berliner Universität

Aus der Kantate auf die Einweihung der Berliner Universität

Hannelore Eckert

Chor der Lehrer
Der König hat gegründet
ein Haus der Wissenschaft,
wir Männer stehn verbündet
in seiner Gnade Kraft.
Gott segne unsern Willen,
laß uns den Schwur erfüllen,
zu seinem Lob und Ehren
die Wahrheit treu zu lehren.

Allgemeiner Chor
Fleiß ziert Deutschland,
wenn es nähret,
treu ist Deutschland,
wo es wehret,
groß ist Deutschland,
wenn es lehret,
Pflug und Schwert und Buch es ehret.

Stimme der Muse
Nun preis' ich selig dich, Berlin,
o staune nicht!
Ich weiß, der Zeiten Not,
du hast sie kaum verschmerzt;
noch streckest du,
ermüdet wie der Kämpfer
nach schwerem, segenlosem Streit,
die weiten Glieder sinnend hin.
Du fühlest in der Ruhe Traum
Den Segen nicht, der in der Brust dir wächst,
du jauchzest nicht und bist so hoch bekränzt;
es hebet sich ein Berg in deinem Schoß,
des Gipfel himmlisch glänzt,
ein deutscher Musenberg!

Stimme der Stadt
Nun, so mag es mir wohl frommen,
das in alter deutscher Weise
eine Schule hohen Sinnes
und unendlichen Gewinnes
sich in meiner Mauern Kreise
heute gründet: seid willkommen!

Gesang der Studenten
Glück auf, Glück auf! Viktoria!
Es ist im Vaterlande
Ein Musenberg voll Gloria
mit Gottes Gunst entstanden.
Stimme der Vorsteher
So lerne Schüler fromm,
so wird Studente dann gelehrt,
und Meister lehre treu!
Das ist, was ernst der Staat von euch begehrt,
der Staat, der euch ernährt,
der Staat, der, von euch lernend, hoch euch ehrt,
der Staat, der hohe Freiheit euch gewährt.

Chor der Bürger
Heil euch, heil euch und Segen auf dies Haus,
das unser König herrlich euch verlieh'n;
doch legt uns noch die gold'ne Aufschrift aus,
die an der Zinne feierlich erschien.

Stimme der Lehrer
Der Ganzheit, Allheit, Einheit,
der Allgemeinheit
gelehrte Weisheit,
des Wissens Freiheit
gehört dies königliche Haus!
So leg ich euch die goldnen Worte aus:
Universitati litterariae.

----

Aus: „Siebenhundert Jahre berlinischen Lebens" von Karl Nase, L. Oehmigke's Verlagsbuchhandlung

gefunden von Hannelore Eckert