Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Wilfried Bütow
Kennst du Heinrich Heine?

Kunstfertig in vielen Genres, geht Heine souverän mit den Spielarten des Komischen um, erweist sich als ein Meister der Ironie und der Satire und weiß geistreich und witzig zu polemisieren.
Doch hatte er nicht nur Freunde. Erfahre mehr vom aufreibenden Leben Heines, wie er aus Deutschland fliehen musste, in Paris die Revolution von 1830 erlebte und den großen Goethe zu piesacken versuchte.


 

Kassler Rippenspeer

Hannelore Eckert

Sohn, da haste Rippenspeer.
Nimm ihn dir, ich kann nicht mehr!
Nimm dir auch den Sauerkohl,
denn mir ist heute nicht recht wohl!

Zutaten:

1 kg Kasselerkotelett,

2 Karotten,

4 Zwiebeln,

1 Becher saure Sahne,

ein kleines Glas Rotwein, Lorbeerblätter, 1 Teelöffel Speisestärke, 1 Teelöffel Kümmel, Pfeffer.

Karotten und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Das Fleisch in einen Bräter geben, mit einem halben Liter kochendem Wasser übergießen, Gewürze, Zwiebeln und Karotten dazu geben. Eine halbe Stunde in der Bratröhre schmoren, dann wenden und mit dem Bratensaft übergießen. Nach 10 Minuten herausnehmen, Fleisch vom Knochen lösen und warm stellen. Bratensaft durch ein Sieb gießen und mit dem Rotwein kurz aufkochen. Speisestärke mit der Sahne verrühren und die Soße damit andicken. Das zerteilte Fleisch mit der Soße übergießen. Dazu Salzkartoffeln servieren und wahlweise Sauerkraut oder Rotkohl.