Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Goethe hat ihn bewundert

Goethes Begegnungen mit Felix Mendelssohn Bartholdy.

Horst Nalewski

Der Musikkenner und international geachtete Literaturwissenschaftler Horst Nalewski erzählt anhand fünf ausgewählter Beispiele von dem außergewöhnlichen Aufeinandertreffen und Zusammenwirken zweier Künstler. Eine CD mit den Musikstücken liegt diesem Büchlein bei.

Schloßstraße in Berlin-Steglitz

Schloßstraße in Berlin-Steglitz

Clemens Pätzold

Der größte Einzelhandelsstandort Berlins

Die Schloßstraße in Steglitz ist bzw. war ein ganz kleiner Teil der Bundesstraße 1 (B 1), die von Küstrin an der polnischen Grenze bis nach Aachen die Bundesrepublik Deutschland in fast gerader horizontaler Linie durchschneidet. Sie ist 1,7 Kilometer lang und erstreckt sich vom Walther-Schreiber-Platz im Nordosten bis zur Straße Am Fichtenberg an der südöstlichen Ecke des Botanischen Gartens. Sie war einst Teil der ersten gepflasterten Straße in Preußen, und seitdem die Westtangente den Hauptdurchgangsverkehr von Zehlendorf nach Schöneberg und auch den Titel B 1 übernommen hat, ist sie in der Hauptsache eine Einkaufsstraße mit Anliegerverkehr.

Besuch des US-Präsidenten John F. Kennedy in Berlin
Besuch des US-Präsidenten John F. Kennedy in Berlin

Immer wieder wurde versucht, die Schloßstraße für die vielen Besucher kundenfreundlicher zu gestalten. Das ist allerdings nur sehr halbherzig angegangen worden: Immer noch drängen sich die Autos, Lieferwagen und BVG-Busse auf einer Spur, die Fahrradspur wird von den Autofahrern eher als Hindernis gesehen und sowieso meist zugestellt. Und auch von den engen Bürgersteigen rechts und links der Fahrbahn wurden große Teile für Parkplätze reserviert. Entspanntes Flanieren und Einkaufen sieht anders aus.

Trotzdem ist der Trubel besonders an den Samstagen groß. Und das liegt daran, dass die Schloßstraße mit mehr als 200 000 Quadratmetern Verkaufsfläche der größte zusammenhängende Einzelhandelsstandort in Berlin ist. Es sind nicht unbedingt die noblen Marken, die sich hier finden; hierhin verirren sich auch nicht viele Touristen. Aber die vier großen Einkaufspaläste üben trotzdem eine große Anziehungskraft nicht nur auf die Bewohner des Berliner Südwestens aus, sondern auch auf Besucher aus den anderen Bezirken. Denn das eine oder andere Geschäft gibt es nur hier, und die schiere Fülle von Angeboten auf dieser kurzen Strecke lässt das Herz der Konsumenten höherschlagen.

Die Schloßstraße ist sehr gut mit dem Öffentlichen Personennahverkehr vernetzt. Drei U-Bahnhöfe der Linie U 9 („Walther-Schreiber-Platz" am Anfang, „Schloßstraße" in der Mitte und „Rathaus Steglitz" am Ende) können von den Besuchern genutzt werden. Viele Buslinien fahren über die Schloßstraße und haben ihre Endhaltestelle entweder am Walther-Schreiber-Platz oder am bzw. im Steglitzer Kreisel.

Joachim-Tiburtius-Brücke und Bierpinsel
Joachim-Tiburtius-Brücke und Bierpinsel

Wenn man von Nordosten kommt, ist das erste Einkaufscenter das SSC, das für Schloß-Straßen-Center steht. Dieses Haus fristete lange Jahre ein Schattendasein. Nur wenige Käufer verirrten sich in die drei Stockwerke des Gebäudes. Erst als der irische Textildiscounter Primark nach umfangreichen Umbauarbeiten hier seine erste große Filiale in Berlin eröffnete, änderte sich das Bild. Mittlerweile sind die Läden gut besucht und das SSC bildet für viele Besucher den Anfangs- oder Endpunkt ihrer Shoppingtour über die Schloßstraße.

Auf dem nächsten Karree erhebt sich das schon etwas in die Jahre gekommene Forum Steglitz mit vielen Einzelhandelsgeschäften für den täglichen Bedarf. Eine Querstraße weiter steht der 1928 eröffnete Titania-Palast, der auch schon bessere Zeiten erlebt hat. Einst war er ein großer Veranstaltungsort für Kinovorführungen, Theateraufführungen, Konzerte und auch politische Versammlungen. Heute befinden sich ein Multiplexkino und einige Einzelhandelsgeschäfte im komplett neu gestalteten Inneren der sanierten Außenmauern.

Nach der nächsten Nebenstraße kommt das Steglitzer Karstadt-Haus mit dem anschließenden Boulevard Berlin, dem ehemaligen Wertheim. Vor einigen Jahren neu gebaut, ist es offensichtlich immer noch nicht leicht, die Gewerbeflächen in den weniger günstigen Lagen mit Geschäften und Publikum zu füllen. „Hollister" ist wohl einer der wenigen Mieter, die für Anziehungskraft sorgen.

"Das Schloss"
"Das Schloss"

Am „Bierpinsel" vorbei und unter der Brücke, die die Westtangente mit der Stadtautobahn verbindet, hindurch, ist das nächste der vier Einkaufscenter nun etwas weiter entfernt. „Das Schloss" steht am südwestlichen Ende der Schloßstraße an der Ecke Grunewaldstraße und hat Teile des alten Steglitzer Rathauses in seinen Baukörper integriert. Auch hier ist das Angebot gut gemischt, aber nicht so glamourös, wie der Name des Hauses vermuten lässt.

Gourmet-Highlights für einen schnellen Imbiss zwischendurch sind die gut besuchte Currywurst-Bude „Zur Bratpfanne" an der Kieler Straße und das meist volle „Aikiko Sushi" in der Ahornstraße.

In Berlin gibt es insgesamt vier Schloßstraßen. Neben der in Steglitz befinden sich eine in Charlottenburg und zwei im Norden Berlins, in Hermsdorf und Tegel. Wenn Sie genug vom Shoppen haben und sich für Kunst und Kultur in angenehmer, ruhiger Atmosphäre interessieren, ist besonders die Schloßstraße in Charlottenburg, die vom Sophie-Charlotte-Platz zum Schloß Charlottenburg führt, einen Ausflug wert. Zwischen der östlichen und westlichen Fahrbahn verläuft eine Mittelpromenade mit alten Linden, auf der sich prächtig Spazierengehen lässt, und am nördlichen Ende der Allee gibt es drei interessante Kunstmuseen - und natürlich das Schloß Charlottenburg mit dem wunderschönen großen Schloßpark dahinter. Gleich nebenan ist der Alt-Charlottenburger Klausenerplatz-Kiez, der in den 1980er-Jahren liebevoll saniert wurde und viele interessante Geschäfte und Restaurants beherbergt.

*****

 

Bildquellen:

 Berlin-Steglitz, Schloßstraße, Blick vom Steglitzer Kreisel,Axel Mauruszat 

Besuch des US-Präsidenten John F. Kennedy in Berlin Bundesarchiv, B 145 Bild-F015843-0016 / Schmitt, Walter / CC-BY-SA 

Joachim-Tiburtius-Brücke und Bierpinsel, Wikipedia, Muns, (CC BY-SA 3.0) 

 Berlin-Steglitz, Schloßstraße, Einkaufszentrum "Das Schloss", Wikipedia, Muns, (CC BY-SA 3.0)