Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Sesenheimer Liebeslyrik

Florian Russi

Während seines Studiums in Straßburg lernte Johann Wolfgang von Goethe die Sesenheimer Pfarrerstochter Friederike Brion kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und Goethe wurde durch Friederike zu wundervollen Gedichten angeregt.

Einige von ihnen (Heideröslein, Mailied, Willkommen und Abschied u. a.) zählen zu seinen besten und beliebtesten überhaupt. In diesem Heft sind sie vorgestellt und mit Bildern und Erläuterungen angereichert.

Antikmarkt am Ostbahnhof

Antikmarkt am Ostbahnhof

Jean Gies

Jeden Sonntag von 9-17 Uhr lockt der Antikmarkt an der Nordseite des Berliner Ostbahnhofs Sammler und Schatzsucher zum beschaulichen Stöbern, Handeln und Fachsimpeln. Durch konsequenten Ausschluss von Neuware, Kleidung, neueren technischen Geräten und Gebrauchsgegenständen ist das Marktsortiment durchweg hochwertig und es finden sich wenig Ramsch und Trödel.

 

Vor allem Sammler von Briefmarken, Münzen, historischen Ansichtskarten, antiquarischen Büchern, Schallplatten, Schmuck, altem Porzellan und antiken Kleinmöbeln werden hier fündig bei den - teils alteingesessenen - Händlern, die sich als Kenner ihres Sammelgebietes gerne auf ein Fachgespräch einlassen.

 

Der Markt hebt sich von zahlreichen anderen Trödelmärkten Berlins durch sein interessantes, gepflegtes Angebot zu moderaten Preisen, seine überschaubare Größe von 120 bis 150 Ständen und die Liebhaberatmosphäre ohne übermäßiges Gedränge wohltuend ab.

 

*****

Fotos: Jean Gies

Antikmarkt am Ostbahnhof

Erich-Steinfurth-Straße 1
10243 Berlin

Detailansicht / Route planen