Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Kennst du Gotthold Ephraim Lessing?
vorgestellt von Jürgen Krätzer

Jürgen Krätzer eröffnet uns eine neue Sicht auf den Autor. Lessing entpuppt sich als schulverdrossener Aufrührer, als Student in „schlechter Gesellschaft" und als leidenschaftlicher Glücksspieler, der sich von Job zu Job hangelt. Bewusst stellte er sich gegen die damaligen Erwartungen und prangerte die Scheuklappen der Gesellschaft an. Krätzer zeigt dies anhand unkonventioneller Fabeln und Gedichte, seiner Kritiken und Briefe. Zugleich setzt er sich mit Lessings neuartiger Theatertheorie und den aufklärerischen Werten in seinen Dramen auseinander. Dabei gelingt es ihm aufzuzeigen, wie relevant und modern deren Themen noch heute sind.

Ausflugslokal „Mutter Lustig“

Ausflugslokal „Mutter Lustig“

Hannelore Eckert

Seit 2014 hat Köpenick ein weiteres Ausflugslokal – das Restaurant und Café „Mutter Lustig“. Wunderschön gelegen an der Dahme mit Blick auf die Schloßinsel. Von Frühstück über Mittagessen, leckere Kuchen am Nachmittag und einen Absacker zum Sonnenuntergang bekommt man hier so ziemlich alles und das in guter Qualität. Am Wochenende und den Feiertagen kann man ab 10.00 Uhr brunchen, an den Wochentagen ist ab 11:00 Uhr geöffnet – open end.

Seit 2016 hat das Lokal auch einen eigenen Bootsanleger, so dass Feiern im Lokal mit einer Floß- oder Bootsfahrt kombiniert werden können.

Henriette Lustig, eigentlich Marie Frederique Adelaide Bock, genannt Henriette, verh. Lustig wurde am 2.2. 1808 in Köpenick geboren und verstarb eben dort am 23.11. 1888. Sie gründete 1835 die erste Lohnwäscherei und danach entwickelte sich Köpenick zur „Waschküche“ Berlins. Köpenick war für dieses Gewerbe besonders geeignet, da das Wasser der Spree einen geringen Härtegrad hatte und genügend Wiesen zum Trocknen und Bleichen der Wäsche vorhanden waren. 1900 gab es bereits 87 Wäschereien mit 4000 Angestellten, die ganz Berlin belieferten. Die Nachfahren von „Mutter Lustig“ waren noch bis in die 1960er Jahre in diesem Gewerbe in Köpenick tätig. Das Elternhaus ist in der Altstadt noch erhalten.

„Mutter Lustig“ Müggelheimer Str. 1, 12555 Berlin

Mutter Lustig