Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meisetr und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

Berliner Erbspüree

Hannelore Eckert

Zutaten:

500g gelbe Erbsen,

1 Zwiebel,

100g fetter Speck,

1 Bund Suppengrün, Salz, Majoran und 1 Kartoffel.

Nachdem man die Erbsen 24 Stunden eingeweicht hat, werden sie mit dem Suppengrün, der Zwiebel und Majoran gar gekocht. Danach durch ein Sieb geben und die geriebene rohe Kartoffel unterrühren. Das Ganze noch einmal aufkochen, durchrühren und mit Salz abschmecken. Vor dem Servieren die gebratenen Speckwürfel über das Püree streuen.

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kalte Ente
von Hannelore Eckert
MEHR
Berliner Apfelkuchen
von Sabine Herda
MEHR
Berliner Luft
von Hannelore Eckert
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen