Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Berliner Weiße

Berliner Weiße

Berliner Weiße

Berliner Weiße ist ein Schankbier und markenrechtlich geschützte Bierspezialität,

die nur in Berlin hergestellt werden darf.

Weiße mit Schuss - das Bier gemischt mir Himbeer- oder Waldmeistersirup,

Weißbier mit Strippe - das Bier gemischt mit einem Klaren.

 

Das Lied vom Weißbier

Trinke Weißbier, liebe Jugend,

höre achtsam mein Gebot,

dann erreichst du jene Tugend,

die dem guten Bürger not.

Hätten doch nur die Franzosen

Dies Getränk gekostet schon,

wär` keen Unglück zugestoßen,

käm' gar keen` Revolution.

 

Sitz man nach des Tages Hitze,

schmachtet so `ne Weiße an,

es ist erst der Mensch was nütze,

wenn er einen Zug getan:

Mögen Völker revoltieren,

mag die Welt zugrunde geh`n,

das soll mich nicht sehr genieren,

schmeckt die Weiße doch so schön.

 

Wär` ich gar en Hochgestellter

und ich red`te auch mit drein,

oder ein Reportefeuillter,

ach, wie würd' ich pfiffig sein.

Ich würd`ein Gebot erlassen,

keiner tränke mir mehr Wein,

ganz Berlin mit Platz und Straßen

müsst`ne Weißbierkneipe sein.

 

(O.Stotz)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Berliner Erbspüree
von Hannelore Eckert
MEHR
Kassler Rippenspeer
von Hannelore Eckert
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen