Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten 

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Gesottene Krebse

Gesottene Krebse

Gesottene Krebse, Berliner Art

Die Krebskocherei gab es in Berlin schon im 13. Jahrhundert. Bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es in Berliner Gewässern wahre Krebsschwemmen.
Lebende Krebse nach Bedarf

Krebssud / Zutaten:
2 Teile Wasser
1 Teil Weißwein
pro Liter 15 g Salz
zu gleichen Teilen Lauch, Mohrrüben, Knollensellerie und Zwiebeln
30 g Butter
1 Teelöffel Kümmel
1 Bund Dillstengel.

Die Krebse unter fließendem Wasser säubern. Den Sud 10 Minuten kochen und dann die Krebse einzeln in den Sud gleiten lassen. Kochzeit ca. 15 Minuten.
Dazu isst man Berliner Schrippe.

---
gefunden von Hannelore Eckert
Foto: Quelle Wikipedia, Urheber Martinvoll

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Berliner Erbspüree
von Hannelore Eckert
MEHR