Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Weihnachten

Ein Fest der Familie und des Friedens

Florian Russi, Herbert Kihm (Hg.)

Alle Jahre wieder feiern wir das Weihnachtsfest im Kreise unserer Familie und lassen althergebrachte Traditionen in familiärer Atmosphäre aufleben. Doch wo hat das Fest seinen Ursprung, warum feiern wir Weihnachten und woher stammt der Christbaum?

Das liebevoll gestaltete Heftchen gibt Auskunft hierüber und enthält zudem eine kleine Sammlung der bekanntesten Weihnachtslieder. Des Weiteren Rezepte laden zum Kochen und Backen ein.

Storm, Theodor

Storm, Theodor


Der am 14. September 1817 in Husum geborene Dichter und Schriftsteller Theodor Storm war einer der bedeutendsten Exponenten des poetischen Realismus in Deutschland. Er hatte in Kiel und Berlin Rechtswissenschaften studiert und war anschließend an verschiedenen Orten als Rechtsanwalt, Gerichtsassessor bzw. Amtsrichter tätig. 1864 wurde er in seiner Geburtsstadt Husum zum Landvogt berufen.
Storm schrieb vor allem Gedichte (Die Stadt, Weihnachtsabend 1852, Knecht Ruprecht u. a.) und Novellen (Der Schimmelreiter, Aquis submersus, Pole Poppenspäler, Viola tricolor, Immensee u.a.), von denen viele bis heute gerne gelesen werden. Auch im Ausland hat Storm noch zahlreiche Leser und Anhänger. So kann im spanischen Sprachraum sein „Schimmelreiter" als „Caballero blanco" gelesen werden.
Theodor Storm starb am 04. Juli 1888 in Hanerau-Hademarschen im heutigen Landkreis Rendsburg-Eckernförde.
     

Mehr über Theodor Storm

Beiträge dieses Autors auf www.berlin-lese.de:

Weitere Beiträge auf: