Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Horst Nalewski
Kennst du Rainer Maria Rilke?
Der schwere Weg zum großen Dichter

Der junge Rilke wächst in Prag auf undentwächst den bürgerlichen Vorstellungen seiner familiären Umgebung. Auf der stetigen Suche nach sich selbst, findet er Halt im Schreiben und schreibt viel. "Der schwere Weg zum großen Dichter" ist hier verständlich und interessant dargestellt.

Adrema Hotel

Adrema Hotel

Rudolf Dadder

 

Wieder einmal in Berlin, in einem Hotel, das ich früher nicht kannte, nun aber zum zweiten Mal besuche. Adrema ist sein Name. Den brachte ich bisher mit einer technischen Firma in Verbindung. Tatsächlich gründet er darauf, dass der heutige Hotelkomplex einmal der Firmensitz eines Herstellers von Adressiermaschinen - abgekürzt Adrema - war. Die Lage ist attraktiv. Das Haus liegt unmittelbar an der Spree und nicht weit entfernt vom Stadtzentrum und vom Hauptbahnhof Es ist ein moderner Bau, die Innenausstattung ist schlicht und funktional. Drei Tagungsräume, mit allem ausgestattet, was für Seminare oder Kongresse gebraucht wird, bieten sich für Veranstaltungen an. Falls gewünscht, wird auch die gesamte Veranstaltungsorganisation vom Hotel übernommen. Das Haus verfügt über eine Tiefgarage. Die Zu- und Ausfahrt ist allerdings sehr eng und nur geübten Fahrern anzuraten. Die meisten Gäste kommen nicht im eigenen PKW angereist.

Adrema ist also vor allem ein Hotel für Tagungen und Dienstreisen. Der Service war ausgesprochen freundlich. Ich habe mich dort wohlgefühlt, konnte meine Besprechungen durchführen, habe gut geschlafen und gefrühstückt. Alles weitere sollen die beigefügten Fotos zeigen.

-----

Internet: www.hotel-adrema.de/

 

RestaurantFrühstücksraumBarTerrasse mit Blick auf die Spree

 

*****

Fotos:Rudolf Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Novotel am Tiergarten
von Florian Russi
MEHR

Adrema Hotel

Gotzkowskystraße 20/21
10555 Berlin

Detailansicht / Route planen