Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Florian Russi
Papier gegen Kälte

Manfred Hoffmann, ehemals Klassenbester, ist ein angesehener Kinderarzt mit eigener Praxis und strebt nach dem Professorentitel. Stets bemüht, allen in ihn gesetzten Erwartungen zu entsprechen, steuert sein Leben in eine Sackgasse. Die jahrelange wissenschaftliche Arbeit erweist sich plötzlich als vergebens, sein Karriereaufstieg ist gefährdet, seine Ehe gescheitert, alle Erwartungen enttäuscht. Auf der Suche nach Genugtuung und nach Rechtfertigung begibt er sich auf Wege, die gefährlich weit in die Netze der organisierten Kriminalität ziehen.

Eine packende Mischung aus Entwicklungsroman und spannendem Thriller.

auch als E-Book erhältlich

Die Späth´sche Baumschule

Die Späth´sche Baumschule

Hannelore Eckert

Diese Baumschule hat eine lange Tradition. 1720 eröffnete Christoph Späth in der Nähe des Halleschen Tores eine kleine Gärtnerei. In den folgenden Jahrhunderten vergrößerte sich der Betrieb, der stets in Familienhand blieb, stetig und wechselte mehrmals den Standort.


Der Gärtnereibetrieb wurde überregional bekannt und exportierte Pflanzen. 1862 erschien der erste Katalog. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Baumschule aufgebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Betrieb zu Volkseigentum, aber die Züchtungen der Firma Späth führte man weiter. 1997 erfolgte die Rückübertragung an die Späth´schen Erben.


Auch wenn man keine Pflanzen kaufen will, lohnt sich ein Besuch der Gärtnerei und Baumschule. Vom Hofcafé aus hat man einen herrlichen Blick in die Gärten, der Hofladen bietet viele selbstgemachte, regionale Produkte an. Und es gibt über das Jahr verteilt zahlreiche Feste, u.a. der Späth´sche Frühling oder der Weihnachtsmarkt.


Späthstr. 80/81 1237 Berlin

Die Späth´sche Baumschule

*****

Fotos: Hannelore Eckert