Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Wochenmarkt auf dem Winterfeldtplatz

Wochenmarkt auf dem Winterfeldtplatz

Hannelore Eckert

Dieser Markt ist der wohl bekannteste und größte Berlins. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt: Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Käse und Eier, Brot und Kuchen, Blumen und Pflanzen – vieles davon in Bioqualität. Man findet aber auch Stände mit Bekleidung, Hausrat, Schmuck und Schnickschnack.

Die Auswahl ist riesig und das Getümmel auch. Anwohner, Touristen, Schwule und Transen bevölkern besonders am Samstag den Markt. Und natürlich kann man sich auf dem Markt auch stärken. Für jeden Geschmack ist etwas dabei – Currywurst, Pelmeni, Thaisuppe, Lammwurst, frisch gepresste Säfte, handgemachte Kuchen, um nur eine Auswahl zu nennen. Und auch die Vegetarier und Veganer kommen auf ihre Kosten.

Wer sich nach dem Marktbesuch ausruhen möchte, kann dies in zahlreichen Restaurationen rund um den Winterfeldtplatz und die St. Matthias-Kirche tun.

Der Wochenmarkt ist mittwochs und samstags geöffnet. Zu erreichen vom U-Bhf. Nollendorfplatz

10781 Berlin/Schöneberg

Der Wochenmarkt auf dem Winterfeldtplatz

*****

Fotos: Hannelore Eckert

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Friedenauer Friedhof
von Dietrich Lincke
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen