Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Panoramaterrasse des Park Inn Hotels, Alexanderplatz

Panoramaterrasse des Park Inn Hotels, Alexanderplatz

Jean Gies


Einen schönen, spontanen Blick auf Berlin ohne Wartezeiten erlaubt die öffentlich zugängliche Panoramaterrasse des Park Inn Hotels am Alexanderplatz. Gegen 4 Euro Eintrittsgebühr lässt man sich flugs mit dem Fahrstuhl hinaufexpedieren und nimmt ein paar letzte Stufen zur Aussichtsplattform in der 37. Etage. Von hier oben überschaut man die Stadt bei guter Sicht bis hin zu den Müggelbergen, ist man dem Fernsehturm fast auf Augenhöhe nahegerückt und kann den Blick über das Rote Rathaus, die Museumsinsel, den Reichstag, die Gedächtniskirche, die Große Synagoge und andere Sehenswürdigkeiten Berlins schweifen lassen.

Rührend spielzeugklein wirken die Berlinerchen und ihre Straßenbähnchen aus 150 m Höhe, und der relativierende Abstand zu all der urbanen Emsigkeit tut wohl. Wer länger in dieser Entrücktheit verweilen möchte, für den stehen eine Bar und Liegestühle unter Berlins Firmament zur Verfügung.

*****

Fotos: Jean Gies