Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meisetr und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

Meier, Manfred

Manfred Meier wurde 1934 in Berlin geboren. Nach Abitur und Faschuldiplom als Journalist tätig als Kulturredakteur bei der "Neuen Zeit", dem Zentralorgang der Ost-CDU, die letzten zwölf Jahre - bis zum Erlöschen des Blattes 1994 - als Feulletonchef. Danch freischaffender Journalist , unter anderem für "Tagesspieghel", "Die Welt", "Märkische Allgemeine" und die Zeitschrift "Jüdisches Europa". Gemeinsam mit Kammersänger Peter Schreier verfasste Manfred Meier den Text zu zwei biografischen Büchern des Künstlers, "Aus meiner Sicht" (1984, Union Verlag Berlin) und "Im Rückspiegel" (2005, Edition Steinbauer, Wien). 2006 erschin in der Edition Steinbauer Manfred Meiers autobiograifscher Bericht "Ein Leben in Deutschland - Erfahrungen mit zwei Dikaturen".

Gleichsam im Nebenberuf ist Manfred Meier seit 1961 als Sänger tätig, im Konzertchor der Staatsoper Berlin und an weiteren führenden Bühen der Haupstsatdt (Deutsches Theater, Berliner Ensemble, Volksbühne). Gastspiel mit dem Ensemble der Staatsoper in Paris, Madrid, Sevilla, Moskau und Tokio.

Beiträge dieses Autors auf www.berlin-lese.de:


Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen