Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Der Nikolsburger Platz mit Gänseliesel

Der Nikolsburger Platz mit Gänseliesel

Hannelore Eckert

Dieser kleine Platz in Berlin-Wilmersdorf erinnert mit seinem Namen (seit 1888) an den Vorfrieden von Nikolsburg, der den Krieg zwischen Deutschland und Österreich 1866 beendete. 1910 erhielt der Platz einen von Cuno von Uechtritz-Steinkirch entworfenen

Bronzebrunnen - das Gänseliesel mit drei Gänsen. Das Original ging leider im Zweiten Weltkrieg verloren. Die heutigen Skulpturen sind eine Rekonstruktion des Bildhauers Harald Haacke aus dem Jahre 1988. Der Platz spielt in Erich Kästners Kinderbuch „Emil und die Detektive" eine wichtige Rolle. Kästner wohnte nur wenige Minuten entfernt am Prager Platz.

***** 

Fotos: Hannelore Eckert

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Helmholtzplatz
von Hannelore Eckert
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen