Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Johann Joachim Winckelmanns Wirken auf Schloss Nöthnitz und in Dresden

<p "="">Klaus-Werner Haupt

Nach rastlosen Jahren findet Johann Joachim Winckelmann auf dem nahe Dresden gelegenen Schloss Nöthnitz eine Anstellung als Bibliothekar. Die bünausche Bibliothek und die Kunstsammlungen der nahen Residenzstadt ermöglichen Kontakte mit namhaften Gelehrten. In ihrem Kreise erwirbt der Dreißigjährige das Rüstzeug für seine wissenschaftliche Karriere. Sein epochales Werk „Gedancken über die Nachahmung der Griechischen Werke in der Mahlerey und Bildhauer-Kunst“ (1755) lenkt den Blick auf die Kunstsammlungen Augusts III. und ebnet den Weg nach Rom.

Winckelmanns Briefe, von denen mehr als fünfzig aus den sächsischen Jahren überliefert sind, lassen seinen Karrieresprung, aber auch seine persönlichen Nöte vor unseren Augen lebendig werden. Zwei Gastbeiträge über die jüngere Geschichte des Schlosses und die Visionen der Freunde Schloss Nöthnitz e. V. runden den Jubiläumsband ab.

Der Rüdesheimer Platz

Der Rüdesheimer Platz

Hannelore Eckert

Obwohl der Platz ziemlich weit entfernt von meinem Wohnviertel liegt, besuche ich ihn mehrmals jährlich, weil er zum Erholen, Feste feiern und vieles mehr einlädt.

 Anfang des vergangenen Jahrhunderts wurden um den Platz Gebäude im englischen Landhausstil errichtet, die noch heute sehr begehrte Althauswohnungen im Wilmersdorfer Reingauviertel sind. Reingauviertel deshalb, weil der Bezirk Wilmersdorf eine Patenschaft mit dem Landkreis Reingau-Taunus hat. Die Straßen um den Rüdesheimer Platz sind nach der hessischen Region benannt. Auf dem Platz kann man in der Sommerzeit hessische Weine probieren und es finden dort Feste statt. der alte Baumbestand und seine Blumenrabatten in den Vorgärten sind eine kleine grüne Oase inmitten der Großstadt.

In den anliegenden Straßen gibt es zahlreiche inhabergeführte Geschäfte, z. B. „Die Hundekekserei“, die selbstgemachte Hundekekse anbietet oder das Café am Platz, das mit seinen hausgemachten Kuchen viele Gäste anlockt. Ein Besuch am „Rüdi“ lohnt sich also.

Der Rüdesheimer Platz

*****

Fotos: Hannelore Eckert 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Aquarium Berlin
von Jean Gies
MEHR
Müggelheim
von Hannelore Eckert
MEHR
Söhnel-Werft
von Andreas Jüttemann
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen