Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Rudolph-Wilde Park

Rudolph-Wilde Park

Hannelore Eckert

Der Park liegt im Berliner Stadtteil Schöneberg. Er ist nach dem ersten Oberbürgermeister Schönebergs (damals noch eigenständige Stadt) benannt worden. Auf Initiative Wildes wurde das Rathaus Schöneberg (1911-1914) erbaut. Der Park umfasst eine Fläche von 650 ha und grenzt im Westen an den Volkspark Wilmersdorf.

Die Carl-Zuckmayer-Brücke mit dem U-Bahnhof Schöneberg und der Hirschbrunnen sind charakteristisch für den Park. Der Goldene Hirsch, Wappentier von Schöneberg, steht auf einer 8,5 m hohen Säule inmitten einer Grünanlage. Ein Biergarten am Eingang des Parks lädt im Sommer zum Verweilen ein.

*****

Fotos: Hannelore Eckert