Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Hannelore Eckert

Hannelore Eckert

Florian Russi

Hannelore Eckert mit Siegfried Helias, Vorsitzender der City-Stiftung Berlin
Hannelore Eckert mit Siegfried Helias, Vorsitzender der City-Stiftung Berlin

Gebürtige Pommeranerin ist die seit 1968 in Berlin lebende Hannelore Eckert. Ihr Vater war nach dem Zweiten Weltkrieg aus Hinterpommern in die vorpommersche Kleinstadt Loitz geflüchtet, hatte dort eine private Tischlerei errichtet und seine spätere Ehefrau kennengelernt. Hannelore war das einzige Kind des Paares. Sie besuchte die Erweiterte Oberschule, das heutige Goethe-Gymnasium, in Demmin und absolvierte, wie damals in der DDR üblich, gleichzeitig eine Lehre. Sie wurde zur staatlich anerkannten Rinderfachwirtin ausgebildet. Nach dem Schulabschluss studierte Hannelore Eckert an der Ostberliner Fachhochschule für Information und Dokumentation. Dort erwarb sie das Diplom, bewarb sich anschließend beim Rundfunk der DDR und wurde Mitarbeiterin der Hauptabteilung Information. Im Jahr 1991 schied sie aus gesundheitlichen Gründen aus dem Berufsleben aus, begann jedoch nach der deutschen Vereinigung sich in mehreren Bereichen gesellschaftlich zu engagieren. Dabei kam ihr außergewöhnliches Organisationstalent zur Geltung. Seit 1995 leitet sie ehrenamtlich den Bildungsverein Ensheimer Kreis und seit dem Jahr 2000 ist sie nebenamtlich für die Trägerwerke Soziale Dienste tätig. Darüberhinaus engagiert sie sich im Union-Hilfswerk Berlin und ist Stellvertretende Vorsitzende der deutschen Matt Lamb-Gesellschaft. Seit 2009 gestaltet sie auch die Berlin-Lese mit.

Mit ihrer konzilianten, aber auch konsequenten und erfolgreichen Arbeitsweise hat Hannelore Eckert sich auf vielen kulturellen und sozialen Feldern als unverzichtbar erwiesen.

----

Fotos: Hannelore Eckert