Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Der Rixdorfer  (altes Volkslied)

Der Rixdorfer (altes Volkslied)

In Rixdorf ist Musike, Musike,
da tanzen Franz und Rieke,
die letzte Polka vor.

 

Auf den Sonntag freu`ich mir.
Ja dann geht es raus zu ihr.
 
Feste mit vergnügtem Sinn
Pferdebus nach Rixdorf hin.
 
Dort erwartet Rieke mir
Ohne Rieke kein Plaisir.
 
In Rixdorf ist Musike,
da tanz ick mit der Rieke,
in Rixdorf bei Berlin.
 
Rieke, Riekchen, Riekake
Die ist mir nicht pi-pa-pe.
 
Geh mit ihr ins Tanzlokal
Riek, Riekchen woll`n wir mal?
Kost`n Groschen nur
für die ganze Tour.
 
Rieke lacht und sagt: "Na ja
Dazu sind wir auch noch da!"
 
Und nu geht es mit avec
Immer feste weg. 
 
Rieke feste angefasst!
 
Rechts herum, links herum
immer mang das Publikum.
 
Kreuz und quer, hin und her
Das gefällt mir sehr, ja sehr.
 
Balancez, ach herje,
Rieke tanzt wie eine Fee.
 
Tritt sie mir, tret ich ihr
Das gehört nun zum Plaisir.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Werbung