Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Hähnchens Lied

Hähnchens Lied

Louis Angely

Es ist doch ein Glück, ein Berliner zu sein!
Ja, ja, das mag wohl sein.
Berliner sein zierlich und pfiffig und fein.
Ja, sie sind pfiffig und fein.
Es geht ihn´n die Arbeit so flink wie das Maul.
Auch seind sie beim Essen und Drinken nicht faul!
Sie lieben die Mähchens, den Danz und den Wein
und helfen der Armut, kann´s irgend nur sein.
Berlinisch Blut is locker und windig, doch ehrlich und jut.

----
(Louis Angely, 1787-1835)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Berliner Lindenlied
von Joachim Ringelnatz
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen