Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Die Menge tut es

Die Menge tut es

Heinrich Heine

„Die Pfannkuchen, die ich gegeben bisher
für 3 Silbergroschen, ich geb' sie nunmehr
für 2 Silbergroschen -
die Menge tut es."
Nie löscht, als wär' sie gegossen in Bronze,
mir im Gedächtnis jene Annonce,
die einst ich las im Intelligenzblatt
der intelligenten Borussenhauptstadt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Berlin! Berlin!
von Kurt Tucholsky
MEHR
Das Berliner Lied
von Adolf Glassbrenner
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen