Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Weihnachten bei Familie Luther

Christoph Werner

Luthers jüngster Sohn erzählt vom Christfest

Paul Luther, der jüngste Spross der Lutherfamilie, gewährt dem Leser Einblick in sein Leben und das seiner Familie.
Er berichtet von seiner Kindheit in Wittenberg und der Krankheit seines Vaters, von seiner Verwicklung, die ihm als Leibarzt widerfuhren, und von den Intrigen am Gothaer Hof. Reichlich illustriert öffnen sie dem Leser die Tür zur Weihnachtsstube der Familie Luther.

Berliner Weiße

Berliner Weiße

Berliner Weiße

Berliner Weiße ist ein Schankbier und markenrechtlich geschützte Bierspezialität,

die nur in Berlin hergestellt werden darf.

Weiße mit Schuss - das Bier gemischt mir Himbeer- oder Waldmeistersirup,

Weißbier mit Strippe - das Bier gemischt mit einem Klaren.

 

Das Lied vom Weißbier

Trinke Weißbier, liebe Jugend,

höre achtsam mein Gebot,

dann erreichst du jene Tugend,

die dem guten Bürger not.

Hätten doch nur die Franzosen

Dies Getränk gekostet schon,

wär` keen Unglück zugestoßen,

käm' gar keen` Revolution.

 

Sitz man nach des Tages Hitze,

schmachtet so `ne Weiße an,

es ist erst der Mensch was nütze,

wenn er einen Zug getan:

Mögen Völker revoltieren,

mag die Welt zugrunde geh`n,

das soll mich nicht sehr genieren,

schmeckt die Weiße doch so schön.

 

Wär` ich gar en Hochgestellter

und ich red`te auch mit drein,

oder ein Reportefeuillter,

ach, wie würd' ich pfiffig sein.

Ich würd`ein Gebot erlassen,

keiner tränke mir mehr Wein,

ganz Berlin mit Platz und Straßen

müsst`ne Weißbierkneipe sein.

 

(O.Stotz)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Osterbrot
von Hannelore Eckert
MEHR
Mauertod
von Hannelore Eckert
MEHR
Berliner Eisbein
von Hannelore Eckert
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen