Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

„ Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler“

„ Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler“

Hannelore Eckert

Diese Ausstellung im ehemaligen Proviantmagazin der Zitadelle Spandau zeigt anhand von Originaldenkmälern die Berliner Denkmallandschaft von Anfang des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des 20. Jahrhunderts.

Gezeigt werden Denkmäler, die im lange im öffentlichen Raum verschmäht oder aus politischen Gründen entsorgt wurden. Etliche Denkmäler wurden beschädigt, in Lagerräumen versteckt oder sogar zerstört.

Vor der Reichsgründung 1871 waren Denkmäler in Berlin Abbild des Aufstiegs der preußischen Monarchie. Friedrich II. widmete Generälen, die sich im Krieg besonders hervorgetan hatten, Denkmäler. Etliche davon standen Spalier an der Siegesallee im Tiergarten.

Von der Nazizeit ist in der Ausstellung kaum etwas zu sehen. Die Denkmäler wurden während des Krieges zu Waffen verschmolzen.

Nach der Gründung der DDR wurden dort Denkmäler errichtet, die die sozialistische Ideologie verkörperten und den Aufbau des Sozialismus widerspiegeln sollten. In der Ausstellung zu sehen sind u.a. Grenzsoldaten in Siegerpose und der Kopf des Lenindenkmals, das 1970 am damaligen Lenin-Platz in Friedrichshain eingeweiht und nach der Wende abgerissen wurde.

Für alle Geschichts- und Kunstinteressierten eine sehenswerte Ausstellung. Wer genügend Zeit hat, sollte sich die gesamte Zitadelle Spandau ansehen – die besterhaltenste Festung der Hochrenaissance in Europa.

Zu erreichen mit der U 7, Haltestelle U-Bahnhof Zitadelle

„ Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler“

*****

Fotos: Hannelore Eckert

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Nofretete
von Florian Russi
MEHR
Spy Museum Berlin
von Thomas Handschel
MEHR

„ Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler“

Am Juliusturm 64
13599 Berlin

Detailansicht / Route planen

Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen