Berlin Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.berlin-lese.de
Unser Leseangebot

Zu Gast in Weimar

George Eliot; deutsche Übersetzung: Nadine Erler

Zu den vielen Künstlern, die es nach Weimar zog, gehörte auch die englische Schriftstellerin George Eliot. Im Sommer 1854 verbrachte sie drei Monate im kleinen, doch weltberühmten Städtchen an der Ilm. George Eliots schriftlich festgehaltenen Eindrücke sind äußerst amüsant. Dieser Blick einer Fremden lässt Weimar in anderem Licht erschienen.

Broschüre, 40 Seiten, 2019


Parlament der Bäume

Parlament der Bäume

Hannelore Eckert

Etwas versteckt im Berliner Regierungsviertel befindet sich das „Parlament der Bäume“, das an die Todesopfer der Berliner Mauer erinnert. Der Aktionskünstler Ben Wagin errichtete 1990 diesen Gedenkort auf dem ehemaligen Todesstreifen. Auf Granittafeln wird der 258 Mauertoten gedacht, Originalteile der Berliner Mauer umgeben den Garten. 1990 pflanzten die 16 Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer hier 16 Bäume. Heute gibt es im Garten ca. 100 Bäume, die als Zeichen des Friedens gelten.

Zu besichtigen ist das „Parlament der Bäume“ von Freitag-Sonntag von 11.00-17.00 h bei freiem Eintritt.

Anschrift: Adele-Schreiber-Krieger-Str., 10117 Berlin

Parlament der Bäume

*****

Fotos: Hannelore Eckert

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Grunewaldturm
von Hannelore Eckert
MEHR
Die neue Wache
von Dietrich Lincke
MEHR

Parlament der Bäume

Schiffbauerdamm
10117 Berlin

Detailansicht / Route planen

Werbung