Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Gefangen im Netz der Dunkelmänner

Berndt Seite, Annemarie Seite und Sibylle Seite

Berndt Seite und seine Familie möchten sich die »Stasi« von der Seele schreiben, um nicht ein Leben lang mit der DDR-Diktatur konfrontiert zu bleiben. Der Text soll einen Beitrag zur Aufarbeitung der SED-Diktatur leisten. 

Müggelheim

Müggelheim

Hannelore Eckert

Es gibt da diese Redensart „Ganz Berlin ist ein Dorf“. Daher möchte ich, in loser Reihenfolge, einige dieser Dörfer vorstellen. Den Anfang macht Müggelheim. Es liegt am südöstlichsten Ran Berlins, an der Grenze zu Brandenburg, und ist ein Ortsteil von Treptow-Köpenick. Erst seit dem 18. Jahrhundert leben hier Menschen,also ein verhältnismäßig junges Dorf. Ursprünglich ein Angerdorf begann bereits Ende des 19. Jahrhunderts der Ausflug- und Erholungsverkehr – kein Wunder bei der Lage. Müggelheim ist von viel Wasser umgeben – dem Müggelsee, der Dahme, dem Dämeritzsee, dem Seddinsee und der Großen Krampe. Mit Beginn des Ausflugsverkehrs wurden hier nun auch Villen gebaut, Geschäfte wurden eröffnet und die Gastronomie hielt Einzug. Heute ist es fast unmöglich, in diesem „Dorf“ ein Grundstück oder auch nur eine Wohnung zu bekommen. Aber ein Ausflug dorthin lohnt sich. Am besten reist man ganz entspannt mit den Fähren F21 oder F23 an. Oder man steigt am S-Bahnhof Köpenick in den Bus 169. In etwa 20 Minuten ist man in Müggelheim und kann beim Spaziergang durch den Dorfkern oder am Wasser entlang „entschleunigen“.

Hannelore Eckert

Mückelheim

*****

Fotos: Hannelore Eckert

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Domäne Dahlem
von Hannelore Eckert
MEHR
Der Britzer Garten
von Hannelore Eckert
MEHR
Volkspark Humboldthain
von Hannelore Eckert
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen