Berlin-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Berlin-Lese
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Hundeauslaufgebiet Grunewald

Hundeauslaufgebiet Grunewald

Jean Gies

Erholungsgebiet für Berliner Schnauzen

 

Berlins Hunde und ihre Halter finden in den Hundeauslaufgebieten Erholung von Großstadtstress, Verkehrslärm, Abgasdunst, Asphalttreten und Leinenpflicht - so zum Beispiel im Grunewald, im Westen von Berlin. Mit ca. 800 Hektar zählt das Gebiet zu den größten Hundeausläufen der Stadt und bietet Berliner Schnauzen viel Bewegungsfreiheit, Schnüffel-, Spiel-, Buddel- und Badefreuden am malerischen Grunewaldsee und Sozialkontakte mit zahlreichen Artgenossen. Der lichte, freundliche, duftende Mischwald ist zu jeder Jahres- und Tageszeit wunderschön und eine Wohltat. Nur in den frühen Morgenstunden ist Vorsicht geboten - da gehört der Wald den über Hundebesuch mäßig erbauten Wildschweinen! Später am Tage aber hat sich jegliches Wild in seinen sicheren Rückzug getrollt... Ein weit verzweigtes Netz an Wegen und Pfaden erlaubt immer neue, abwechslungsreiche und ausgedehnte Wanderrouten und ermöglicht es, sich selbst bei großem Wochenendandrang aus dem Spazierrummel rund um den See etwas zurückzuziehen und Ruhe zu finden.

Der Grunewald ist auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen: S7 bis Grunewald, Busse bis Haltestelle Roseneck.

Grunewaldimpressionen

 

*****

Fotos: Jean Gies

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Rudolph-Wilde Park
von Hannelore Eckert
MEHR
Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen